Generationswechsel und Corona Krise setzen Unternehmen unter Zugzwang

Die Ansprüche an Themen wie UI, UX, Produktbilder, Produkttexte, Navigation, einfache Checkoutprozesse, Benutzerverwaltung, Berechtigungsmanagement, Genehmigungs- und Freigabeprozesse sowie weitere Features wie ein einfacher Prozess für Nachbestellungen, Bestellnachverfolgung und Liefer-Tracking, schlicht alles Dinge die Beschaffungsprozesse wesentlich erleichtern, werden auch im B2B Commerce Umfeld immer größer und geprägt durch die Kundenerfahrungen im B2C Commerce auch immer weiter steigen.

Das liegt unter anderem daran, dass bereits heute ca. die Hälfte der Entscheider im B2B Umfeld der Generation der Millenials zugerechnet werden kann. Weiterhin sind bereits in mehr als 70% der Entscheidungen Mitarbeiter involviert, die dieser Generation zugerechnet werden können. So kann man heute davon ausgehen, dass Technologien wie Augmented Reality, komplexe Konfiguratoren oder sogenannte Explosionszeichnungen fast keine Innovation mehr sind, sondern von den Usern wenn nicht vorausgesetzt aber zumindest erwartet werden.

Das verwundert auch nicht. Mit den Geburtenjahrgängen von 1981 – 1996 ist die Generation der sog. Millenials, auch bekannt unter der Generation Y, die erste, die mit Technologien wie PCs aufgewachsen sind und die damit einen ganz anderen Anspruch an digitale Prozesse und eine durchgängige Customer Experience haben. Papierformulare und Faxe? Also lieber nicht!

Auch der Ausfall des klassischen „peoples business“ im Vertrieb durch die notwendigen Corona Maßnahmen haben den Druck zur Digitalisierung dieser Prozesse wesentlich erhöht und ein vollständiger Schwenk zurück zu den gewohnten „historischen“ Prozessen ist auch nach dem Ende der Pandemiemaßnahmen kaum zu erwarten.

 

Viel wichtiger ist es deshalb, sich spätestens jetzt mit der digitalen Transformation auseinander zu setzen, in die richtige Technologie zu investieren und sich prozessual flexibel genug aufzustellen, um für die noch höheren Ansprüche der Kunden der noch späteren Generationen (Generation Z/ digital natives und Generation Alpha), die selbstverständlich mit Technologien wie Cloud Software, Smartphones, Social Media, Videoplattformen und Apps aufwachsen, entsprechend gewappnet zu sein.

Ihre Ansprechpartner

Florian Schad
Manager

LinkedIn
Xing
Menü